• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home Einsatzberichte
Einsätze der Ortsfeuerwehr Gehrden
Wir informieren online!
Auf dieser Seite finden Sie Einsatzberichte sowie Zeitungsartikel, die durch die örtliche Presse veröffentlich wurden. Machen Sie sich ein Bild über die
Häufigkeit und Art der Einsätze.



Nr. 81 / 22.09.2017 Alarmzeit 19:17 Uhr
Feuer - ausgelöste Brandmeldeanlage

Zum wiederholten mal wurden die Einsatzkräfte der Gehrdener Feuerwehr zum Flüchtlingsheim im Bünteweg gerufen. Dunst, der beim Kochen entstand, löste die Rauchmelder in einer Wohnung im Erdgeschoß aus. Nach den Lüftungsmaßnahmen wurde die Anlage zurückgesetzt und die Wohnung an die Bewohner übergeben.
 

Nr. 80 / 22.09.2017 Alarmzeit 15:16 Uhr
Hilfeleistung - Hilflose Person hinter verschlossener Tür

feuerwehr_emblem

Ein Mitarbeiter einer Senioreneinrichtung war rund drei Stunden in ein Sanitärraum eingeschlossen und konnte diesen auf Grund eines defekten Schlosses nicht mehr verlassen. Die Tür war abgeschlossen und konnte auch vom Hausmeister nicht geöffnet werden. Die vom Haustechniker alarmierte Feuerwehr öffnete die Tür mit Spezialwerkzeug und befreite den Mitarbeiter, der bei der Aktion unverletzt blieb.

 

Nr. 79 / 19.09.2017 Alarmzeit 18:52 Uhr
Feuer - ausgelöste Brandanlage

Gegen 19:00 Uhr wurde die Feuerwehr zum Flüchtlingsheim im Bünteweg gerufen. Die Brandmeldeanlage hatte ausgelöst. Bewohner im Erdgeschoß hatten Essen anbrennen lassen. Die Einsatzkräfte setzten eine Druckbelüfter ein um die leichte Verrauchung in den Räumen zu beseitigen. Anschließend konnten alle Bewohner wieder zurück ins Gebäude.
 

Nr. 78 / 18.09.2017 Alarmzeit 13:00 Uhr
Feuer - PKW-Brand

feuerwehr_emblem

Über den Pförtner des Klinikums Robert-Koch wurde ein brennender PKW auf dem Reserveparkplatz des Krankenhauses an der Agnes-Miegel-Straße gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr qualmte es aus dem Motorraum eines PKW, wobei kein offenes Feuer sichtbar war. Bei der genaueren Untersuchung des Fahrzeugs konnte ausgelaufenes Kühlwasser und Frostschutzmittel als Ursache erkannt werden. Diese waren an heißen Teilen des Motors verdampft und hatten zu der "Rauchentwicklung" geführt. Löschen musste die Feuerwehr nicht, jedoch die ausgelaufenden Betriebsstoffe mit Bindemittel beseitigen.

 


Seite 8 von 28


Design by Futurebit 2009 X-Stat