• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home Einsatzberichte
Einsätze der Ortsfeuerwehr Gehrden
Wir informieren online!
Auf dieser Seite finden Sie Einsatzberichte sowie Zeitungsartikel, die durch die örtliche Presse veröffentlich wurden. Machen Sie sich ein Bild über die
Häufigkeit und Art der Einsätze.



Nr. 77 / 17.09.2017 Alarmzeit 15:02 Uhr
Hilfeleistung -Tragehilfe Rettungsdienst

feuerwehr_emblemEin Mountainbiker war im Gehrdener Berg schwer gestürzt. Ersthelfer und der Rettungsdienst versorgten den jungen Mann im Bereich zwischen Wandervogelheim und NABU-Garten. Um den lebensgefährlich verletzten Sportler in den Rettungswagen am Ziegeleiweg zu transportieren, wurde zusätzlich die Schwerpunktfeuerwehr alarmiert. Mit einer Schleifkorbtrage trugen 11 Einsatzkräfte den zuvor vom Notarzt versorgten Patienten über etwa 600m durch das unwegsame Gelände. Ein Rettungswagen transportierte ihn kurze Zeit später in ein hannoversches Krankenhaus.

 

Nr. 76 / 14.09.2017 Alarmzeit 21:14 Uhr
Hilfeleistung - Hilflose Person hinter Tür

feuerwehr_emblemÜber einen Anruf bei der Regionsleitstelle Hannover meldeten Verwandte aus dem fernen Bayern einen medizinischen Notfall in einem Einfamilienhaus am Stadtweg. Hiernach war davon auszugehen, dass der Rettungsdienst aufgrund verschlossener Türen dem älteren Mann nicht werde helfen können. Deshalb wurde auch die Schwerpunktfeuerwehr Gehrden alarmiert, um den Zugang zum Haus ggf. gewaltsam zu ermöglichen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war die Haustür bereits offen. Die Feuerwehr half dem Rettungsdienst den schwer erkrankten Mann über die sehr enge Treppe aus dem Obergeschoss zu tragen und in den Rettungswagen zu transportieren.
 

Nr. 75 / 13.09.2017 Alarmzeit 18:42 Uhr
Hilfeleistung - umgestürzter Baum

feuerwehr_emblemEin umgestürzter Baum auf der K248 zwischen Ditterke und Kirchwehren war Grund für die Alarmierung der Feuerwehren Ditterke und Gehrden. Nach Rückmeldung der Feuerwehr Ditterke von der Einsatzstelle wurden die Einsatzkräfte aus Gehrden nicht benötigt. Die beiden Einsatzfahrzeuge brachen die Alarmfahrt ab und rückten ein.
 

Nr. 74 / 12.09.2017 Alarmzeit 11:25 Uhr
Feuer - Baumbrand

Ein Anwohner in der Südstraße hatte mit einem Gasbrenner im Garten Unkraut abgeflammt und dabei einen rund vier Meter hohen Lebensbaum in Brand gesetzt. Anwohner sahen die Rauchwolke und alarmierten die Feuerwehr. Der Bewoner des Hauses hatte bei Einreffen der Einsatzkräfte des Feuer mit einem Gartenschlauch gelöscht. Feuerwehrleute suchten die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera nach verdeckten Glutnestern ab. Sie konnten aber kurz darauf Entwarnung geben. Die Einsatzstelle wurde im Beisein der Polizei an die Bewohner übergeben. - Die Feuerwehr warnt vor dem Umgang mit Gasbrenngeräten bei der Unkrautvernichtung. Es besteht eine große Gefahr, dass in der Nähe stehende Büsche und Sträucher sowie Gebäudeteile durch Hitze und Funkenflug in Brand geraten.

 


Seite 9 von 28


Design by Futurebit 2009 X-Stat